Können wir Hunde vegan ernähren?

Lotte-ausgeschnitten_Zeichenfläche 1.png

Ja klar!

Immer mehr Menschen ernähren sich vegan und das aus unterschiedlichsten Gründen. Nun stellen sich viele vegan lebende Hundehalter*innen die Frage, ob sie auch ihre Hunde vegan ernähren können.

Wie geht das?

Ein Hund benötigt zum Leben gewisse Nährstoffe (Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine und Mineralstoffe). Diese Nährstoffe gibt es nicht ausschließlich in Fleisch, sondern sie kommen auch in pflanzlichen Lebensmitteln vor.

 

Wenn wir unseren Hunden also pflanzliche Nahrungsmittel in bedarfsdeckender und gut verdaulicher Form anbieten, können unsere Hunde rein pflanzlich leben!

Piechart-vegane-Ernährung_Zeichenfläche 1.png
powered by plants_Zeichenfläche 1.png

Während der Domestizierung über tausende von Jahren
hat sich der Hund und auch sein Verdauungstrakt immer
weiter an das Leben mit uns Menschen angepasst.
Mittlerweile findet man beim Hund deutlich mehr
Amylase, ein Enzym, welches für die Stärkeverdauung
notwendig ist, als bei seinem Vorfahren dem Wolf.

Du kannst deinen Hund mit einem veganen Alleinfutter in Form von Trocken- oder Nassfutter füttern.
Alleinfutter für Hunde (auch die veganen)
sind so konzipiert, dass sie alle für unsere Hunde
wichtigen Nährstoffe enthalten.

Und wieso?

Warum sollten wir unser Hunde vegan ernähren?
Dafür gibt es drei einfache Gründe:

NEUE ICONS_Zeichenfläche 1.png

Tierliebe

Als erstes aus Tierliebe! Wir holen uns  unsere Hunde aus Tierliebe in unsere Familien. Und mit veganem Hundefutter können wir diese Liebe konsequent durchziehen und auch Nutztiere schützen! Das ist doch super. Kein Tier muss für unser Essen und das von unseren Hunden leiden.

NEUE ICONS-04.png

 Wohlbefinden 

Das Wohlbefinden deines Hundes. Denn viele Hundebesitzer*innen von vegan ernährten Hunden berichten von positiven Nebeneffekten. Oft wird beschrieben, dass die Hunde das vegane Futter besser vertragen, weniger streng riechen, das Fell stärker glänzt und die Hunde an sich gesünder und fitter wirken.

NEUE ICONS-03.png

 Umwelt

Auch für unsere Umwelt ist veganes Hundefutter besser. Überlicherweise ist Hundefutter sehr fleischlastig, was durch Massentierhaltung dafür sorgt, dass massiv CO2 ausgestoßen wird. Damit bildet es den größten Teil des CO2-Pfotenabdrucks deines Hundes. Veganes Hundefutter schont Ressourcen und reduziert massiv den CO-Pfotenabdruck deines Hundes.

Der Umstieg auf vegane Hundeernährung

kann so leicht sein!

Fang doch einfach klein an und ersetze
deine fleischhaltigen Leckerlis durch
unsere leckeren veganen Hundekekse.

#jederkekszählt

Noch nicht überzeugt? Das sagen unsere Kunden

bearbeitet-g-w-h-3880-ausgeschnitten.png
logo_biosiegel_4c_vollflaechig.png
Bildschirmfoto 2022-07-21 um 10.33.33.png

"Die Leckerlis sind super. Mein Hund Nikolaus findet sie sehr lecker und rote Beete ist sein Favorit. Die Leckerlis sind toll anzufassen, riechen gar nicht und sind auf keinen Fall fettig in der Hand. Eine super Kaufempfehlung."

Kerstin P.-V.

nochgelber-98.jpg

"Er liebt eure Kekse."

— Sylva v. L.

bearbeitet-7.jpg

"Wirklich ein tolles Produkt! Meine Freundin hat mich darauf gebracht und ich muss sagen, ich bin begeistert. Mein Hund liebt diese Leckerlies..."

Jana P.

Landingpage-Animation-kleiner-schmaler.gif

Gut für
die Welt,
besser für deinen Hund!

NEUES-Logo-Hund-allein-04.png